Wie sichere ich mein Fahrrad gegen Diebstahl?

Nach dem Kauf des Fahrrads stellt sich fast immer die Frage nach der richtigen Sicherung gegen Diebstahl. Damit man die Fahrradversicherung erst gar nicht in Anspruch nehmen muss, lohnt sich die Investition in ein hochwertiges Schloss. Ein gutes Fahrradschloss sollte sicher, stabil, handlich, leicht und günstig in der Anschaffung sein. Außerdem darf es keine Beschädigungen und Kratzer am Fahrrad verursachen. Wie wichtig die einzelnen Kriterien sind, sollte jeder in Abhängigkeit vom Fahrradwert und vom konkreten Anwendungsfall selbst entscheiden. Einen optimalen Schutz vor Diebstahl bieten Fahrradschlösser mit dem Siegel des ADFC.

Am häufigsten zu finden sind Bügelschlösser, Kabelschlösser, Kettenschlösser, Faltschlösser und Kabelschlösser. Zum Verschließen und Öffnen gibt es meist drei Varianten, per Schlüssel, per Zahlencode und per App via Bluetooth. Zahlenschlösser sind (ab fünf Stellen) relativ schwer zu knacken und bieten außerdem den Vorteil, dass der Schlüssel nicht verloren werden kann. Nachteil ist, dass nicht jede Fahrradversicherung Schlösser mit Zahlenkombination miteinschließt.

Etablierte Hersteller von Fahrradschlössern sind z.B. Abus, Trelock oder Kryptonite. Doch auch Startups wie beispielsweise Flatlock drängen mit innovativen Lösungen vermehrt auf den Markt.

 

Weitere Tipps:

Sollte Ihr Fahrrad trotz Schutz dennoch einmal gestohlen werden, ist es hilfreich die Rahmennummer notiert zu haben, zum Beispiel in der Anleitung oder in den Garantieunterlagen. Die Rahmennummer kann bei Diebstahl der Polizei und dem örtlichen Fundbüro übermittelt werden und erleichtert gegebenenfalls die Rückverfolgung, wenn das Fahrrad aufgefunden wird. Sie besteht aus einer Kombination von Zahlen und Buchstaben und ist meist an einer der folgenden Stellen am Fahrradrahmen zu finden:

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC bietet des Weiteren eine Codierung des Fahrradrahmens an. Diese erschwert den Weiterverkauf des gestohlenen Fahrrads und erleichtert die Rückverfolgung. Diesen Service bieten in regelmäßigen Abständen auch sämtliche Polizeidienststellen an.

Zur weiteren Absicherung kann ein Fahrradpass erstellt werden. Entweder klassisch in Papierform oder per App (Fahrradpass App der Polizei)

 

Quellen:
www.fahrrad-diebstahlschutz.com/service/fahrradpass.htm
www.flatlock-bikesafe.com/
www.fahrrad-diebstahlschutz.com/service/fahrradpass.htm
Bild: OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on whatsapp

„Zeigen Sie mir ein Problem dieser Welt und ich gebe Ihnen das Fahrrad als Teil der Lösung.“
Mike Sinyard

Cookie Plugin von Real Cookie Banner